Hygiene, Spatel und Haltbarkeit

Ihre Kosmetikpräparate riechen plötzlich merkwürdig oder haben eine seltsame Konsistenz? Sie werden es nicht gerne hören, aber höchstwahrscheinlich liegt es an einem Mangel an Hygiene. Die meisten Menschen fassen nichtsahnend mit ungewaschenen Händen in Ihre Cremetiegel und "verseuchen" sie damit. Verwenden Sie das verdorbene Produkt weiterhin, gelangen die Keime zudem noch auf Ihre Haut und fördern Akne. 

Waschen Sie sich vor jedem Benutzen eines Produkts gründlich Ihre Hände, säubern Sie Ihre Nägel und verwenden Sie stets ein sauberes Handtuch, das Sie mindestens alle zwei Tage wechseln. Fassen Sie am besten nicht mit der Hand in Ihre Creme, verwenden Sie lieber einen sauberen, desinfizierten Plastikspatel. In den Deckeln von Cremetigeln befinden sich häufig Plastikplättchen, die einen optimalen Nährboden für Keime bilden: Diese müssen daher nach Anbruch der Creme unbedingt entfernt werden! Brauchen Sie zudem erst das offenes Produkt auf, bevor Sie mehrere Cremes gleichzeitig offen stehen haben. 

Außer bei der Gesichtspflege gibt es keinen Grund, sich ständig ins Gesicht zu fassen, um Bakterien (Akne), Viren (Herpes) und Pilze (Mykosen) auf die Gesichtshaut zu übertragen! Sie sparen sich Geld, Ihre Produkte wirken besser und Ihre Haut dankt es Ihnen auch!